Konjunktur : Siemens schafft 200 neue Arbeitsplätze

Volle Auftragsbücher und ein Trend zum Plus: Burkhard Ischler, Siemens Berlin-Chef, sieht positiv in die Zukunft.

BerlinSiemens hat in den vergangenen fünf Monaten 200 neue Arbeitsplätze in Berlin geschaffen. Das sagte der neue Berlin-Chef des Industriekonzerns, Burkhard Ischler, dem Tagesspiegel. Damit werde der Trend aus dem vorigen Geschäftsjahr fortgesetzt, als das Plus 700 Arbeitsplätze betragen habe. "Im Moment sind die Auftragsbücher voll. Die Fertigung ist voll ausgelastet, so dass wir sicher noch weitere Arbeitsplätze schaffen können." Wie es 2009 laufe, hänge von der konjunkturellen Entwicklung in den USA ab. Der 45-jährige Manager wird am Freitag in sein neues Amt eingeführt. Mit dabei sind Siemens-Konzernchef Peter Löscher und der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit. Der bisherige Berlin-Chef Gerd von Brandenstein ist in den Aufsichtsrat gewechselt. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben