Konjunktur : US-Notenbank legt Zinspause ein

Die US-Notenbank Fed hat erstmals seit mehr als zwei Jahren eine Zinspause eingelegt. Der Offenmarktausschuss entschied bei einer Gegenstimme, dass der Leitzins bei 5,25 Prozent bleibt.

Washington - Die meisten Händler hatten angesichts des jüngsten Anstiegs der Arbeitslosenquote in den USA, der auf ein Abschwächen des Wachstums hindeutete, mit der Entscheidung für eine Leitzinspause gerechnet. Analysten reagierten skeptisch auf die Entscheidung.

Es war das erste Mal seit Juni 2004, dass die Fed den Leitzins unangetastet ließ. Seither hatte sie den Zins 17 Mal erhöht. Zinserhöhungen gelten als Konjunkturdämpfer, weil sie die Investitionen der Unternehmen verteuern. Von den Notenbanken werden sie aber als Instrument gegen die Inflation eingesetzt.

Der Offenmarktausschuss erklärte, das Wirtschaftswachstum habe sich gemäßigt, darin spiegele sich eine Abkühlung auf dem Wohnungsmarkt und der Einfluss der hohen Energiepreise. Der Ausschuss sei der Ansicht, dass ein Inflationsrisiko bestehen bleibe. Weitere Maßnahmen hingen von Inflation und Wirtschaftswachstum ab. Das US-Wirtschaftswachstum hatte im zweiten Quartal bei 2,5 Prozent gelegen, während es in den ersten drei Monaten noch 5,6 Prozent gewesen waren.

Dollar trotz Fed-Entscheidung stabil

Stephen Buser von der Ohio State University sprach von einem "unerledigten Geschäft". Dies weise eher auf eine Pause als auf das Ende hin, sagte er. Er hätte sich eine "klarere Sprache "gewünscht. Falls sie wieder erhöhen müssten, bedeute dies, dass im Vorfeld nicht genug getan worden sei, sagte Wirtschaftsberater Joel Naroff. Die Frage sei, wieviel Zeit die Märkte ihnen lassen würden. Analysten warfen dem neuen Fed-Chef Ben Bernanke in der Vergangenheit vor, unklare Signale an die Märkte auszusenden.

Der Dollar blieb nach der Ankündigung zunächst stabil. Trotz des Schlüsselereignisses des Tages habe der Dollar nicht allzusehr gelitten, sagte Analyst David Gilmore. Der Euro stand um 23.00 Uhr MESZ in New York bei 1,2835 Dollar, am Vorabend hatte er bei 1,2839 Dollar gelegen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben