Wirtschaft : Konjunkturabkühlung: Wirtschaft in Südostasien wächst langsamer

Die Asiatische Entwicklungsbank (ADB) rechnet in einem großen Teil der Länder Südostasiens mit einer deutlichen Konjunkturabkühlung. In Indonesien, Südkorea, den Philippinen, Malaysia und Thailand sei nach einem durchschnittlichen Wachstum von 7,1 Prozent im vergangenen Jahr für 2001 nur noch ein Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von etwa vier Prozent zu erwarten, teilte die ADB mit. Grund sei vor allem die Abschwächung der US-Wirtschaft, was mit einer sinkenden Nachfrage nach elektronischen Gütern einhergehe. Am Deutlichsten sei mit einem Rückgang des Wachstums in Malaysia zu rechnen, wo High-Tech-Produkte fast 30 Prozent der gesamten Industrieproduktion ausmachen. Es folgten Südkorea, die Philippinen, Thailand und Indonesien, heißt es. Mit einer Beschleunigung der Konjunktur sei frühestens wieder 2002 zu rechnen. Voraussetzung seien aber Impulse aus der US-Wirtschaft und wieder steigende Elektronikexporte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben