Konjunkturabschwung : Baugewerbe beklagt Auftragsmangel

Die Baubranche leidet unter hohen Rohstoffpreisen und einer sinkenden Nachfrage. Auch die Arbeitnehmer haben die Flaute schon zu spüren bekommen.

WiesbadenHohe Rohstoffpreise und die Abschwächung der Konjunktur machen dem deutschen Bauhauptgewerbe zu schaffen. Im August gingen bei den Betrieben mit mindestens 20 Mitarbeitern preisbereinigt 7,3 Prozent weniger Aufträge ein als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte.

Dabei nahm die Nachfrage im Hochbau um 3,7 Prozent und im Tiefbau um 10,6 Prozent ab. In den ersten acht Monaten dieses Jahres sanken die Auftragseingänge preisbereinigt um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Betriebe des Hoch- und Tiefbaus beschäftigten Ende August 713.000 Menschen und damit 23.000 oder 3,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Sie setzten insgesamt rund 7,7 Milliarden Euro um, ein Minus von einem Prozent binnen Jahresfrist. (bai/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar