Konsolen-Hersteller : Wii lässt Nintendos Kassen klingeln

Nintendos Verkaufsgeschäft brummt: Das japanische Unternehmen hat dank seiner populären Spielekonsole Wii im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Gewinn nahezu verdoppelt und damit ein Rekordjahr verbucht.

Nintendo
Nintendo hat Erfolg - Werbefigur Mario sieht's mit Wohlwollen. -Foto: dpa

TokioNintendos Gewinn kletterte bis zum 31. März um 47,7 Prozent auf insgesamt 257,34 Milliarden Yen (1,58 Mrd Euro). Den Umsatz steigerte der japanische Spiele- und Konsolenspezialist sogar um 73 Prozent auf 1,67 Billionen Yen - ebenfalls eine Rekordmarke für das Unternehmen. Das Geschäft mit der Wii sowie mit der mobilen Konsole Nintendo DS sei weltweit sehr robust gewesen und habe den Verkauf entsprechender Spiele-Titel weiter angekurbelt, teilte Nintendo mit.

Nintendo steht im Konsolengeschäft in harter Konkurrenz zu Sony und Microsoft. Gegenüber Sonys PlayStation 3 und Microsofts Xbox 360 punktete die Wii bei den Käufern vor allem durch den deutlich günstigeren Preis und durch neuartige Spiele, die mit dem bewegungsempfindlichen Controller der Konsole gesteuert werden können. Gemessen an den weltweiten Verkäufen hat Nintendos Wii die PlayStation 3 seit deren Markteinführung im November 2006 nach Berechnungen des Marktforschungsunternehmens Daiwa Institute of Research überholt.

Weltweit hat das Unternehmen im abgelaufenen Jahr insgesamt 30,1 Millionen Nintendo DS verkauft. Von der Wii, die seit Dezember 2006 auf dem Markt ist, setzte das Unternehmen 18,61 Millionen Geräte ab. Für das laufende Geschäftsjahr 2008 will Nintendo eine Dividende von 1,37 Yen pro Aktie ausgeben. (feh/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben