Wirtschaft : Konsolidierung

-

Der Begriff Konsolidierung taucht im Wirtschaftsleben in mehrfacher Bedeutung auf. In der Finanzwissenschaft ist davon die Rede, wenn Haushaltsdefizite zurückgeführt werden. Im Bankwesen, wenn unterschiedliche Anleihen zu einer einheitlichen zusammengezogen werden. In der Betriebswirtschaft wird der Begriff verwendet, wenn Schulden in Eigenkapital oder langfristige Verbindlichkeiten umgewandelt werden. Betriebswirte sprechen auch von Konsolidierung, wenn sie Einzelbilanzen mehrerer Konzernfirmen zu einer Konzernbilanz zusammenfassen. Tragen nichtkonsolidierte Gesellschaften (siehe Bericht Seite 17) zur Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) eines Konzerns bei, bestehen nur Vereinbarungen zur Gewinnabführung. Bilanz und GuV der Firmen werden separat aufgestellt. Tsp

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben