Konsum : Inflation schwächt sich weiter ab

Der Anstieg der Verbraucherpreise in Deutschland hat sich weiter abgeschwächt. Im August stiegen die Konsumentenpreise weniger stark an als im Vormonat Juli und im vorigen Jahr.

Wiesbaden - Die Preise lagen im August um 1,7 Prozent über denen des Vorjahresmonats. Damit bestätigten die Statistiker eine erste Schätzung von Ende August. Im Juli hatte die Rate noch bei 1,9 Prozent gelegen, im Juni sogar noch bei 2,0 Prozent. Preistreiber blieben weiter die hohen Energiekosten. Aber auch Lebensmittel und Getränke verteuerten sich wegen des heißen Sommers überdurchschnittlich.

Deutlich günstiger waren im Vergleich zum August 2005 vor allem langlebige Gebrauchsgüter wie Computer (minus 17,3 Prozent), Fernseher (minus 14,5 Prozent) und Waschmaschinen (minus 7,1 Prozent). Auch Bekleidung und Schuhe waren billiger zu haben. Deutlich tiefer in die Tasche greifen mussten die Verbraucher dagegen erneut für Energie. Bei Gas war die Preissteigerung mit einem Plus von 17,6 Prozent am höchsten, Kraftstoffe verteuerten sich um fast sechs Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Aber auch die Preise für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke erhöhten sich wegen des Hitzesommers im Schnitt um 2,6 Prozent. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben