Konsumfreudig : Verbraucher lassen mehr Geld beim Einzelhandel

Wer einen Onlineshop betreibt, kann sich derzeit über einen höheren Umsatz freuen - jedenfalls im Schnitt. Aber auch klassische Händler profitieren.

Nicht nur im Internet können sich Händler derzeit über kauffreudige Konsumenten freuen.
Nicht nur im Internet können sich Händler derzeit über kauffreudige Konsumenten freuen.Foto: dpa

Die deutschen Einzelhändler sind überraschend gut in die zweite Jahreshälfte gestartet. Ihr Umsatz stieg im Juli um 1,3 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Das war der stärkste Zuwachs seit zehn Monaten. Im Juni hatte es noch ein Minus von 1,3 Prozent gegeben. Preisbereinigt (real) zog der Umsatz um 1,4 Prozent an. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit einem Plus von 1,0 Prozent gerechnet.

Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat fiel das Ergebnis überraschend gut aus: Hier schlug ein Zuwachs von 3,1 Prozent zu Buche. Besonders gut lief es dabei im Internet- und Versandhandel, der Mehreinnahmen von 9,2 Prozent verbuchte. Auch die Geschäfte mit Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren legten überdurchschnittlich zu: Hier wuchs der Umsatz verglichen mit Juli 2014 um 4,8 Prozent.

Von Januar bis Juli nahm der Einzelhandel 2,5 Prozent und real sogar 2,6 Prozent mehr ein. Die Kauflaune der Deutschen ist derzeit ausgesprochen gut. Grund sind neben der Rekordbeschäftigung vor allem steigende Löhne bei sehr niedriger Inflation, wodurch die Kaufkraft spürbar zulegt. (rtr)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben