Wirtschaft : Kontakte knüpfen auf Jobmessen

Jede Menge potenzielle Arbeitgeber unter einem Dach, dazu Tipps von Profis zu Jobsuche, Bewerbung und Vorstellungsgespräch: Karrieremessen sind eine gute Gelegenheit für Absolventen, sich zu informieren und den eigenen Marktwert auszuloten.

In Berlin findet kommenden Dienstag und Mittwoch, am 2. und 3. November, wieder die Firmenkontaktmesse Bonding statt (www.bonding.de/berlin/messe). Von 9.30 bis 16 Uhr kann man im Meilenwerk in Moabit mit zahlreichen Firmenvertretern sprechen und sich über Jobs, Praktika, Abschlussarbeiten und Auslandsaufenthalte informieren. Bei „Runden Tischen“ stellen sich jeweils zwei bis vier Unternehmen einer bestimmten Branche vor und stehen anschließend für Fragen bereit. Der Eintritt ist frei.

Deutschlands größte Jobmesse – so zumindest die Veranstalter – ist der Absolventenkongress, der erneut am 24. und 25. November auf der Messe Köln stattfindet (www.absolventenkongress.de). Er richtet sich an Studenten, Absolventen und junge Berufstätige, die dort auf rund 250 Unternehmen der verschiedensten Branchen treffen. Wie bei allen Jobmessen sollten Teilnehmer sich gut vorbereiten und am besten schon im Vorfeld Gesprächstermine mit ihren Wunscharbeitgebern vereinbaren. Im Rahmenprogramm gibt es Unternehmenspräsentationen, Vorträge und Expertenrunden zu Themen rund um Beruf und Karriere. Frühbucher bis zum 7. November zahlen sieben Euro, bis zum 21. November sind es 13 Euro und an der Tageskasse vor Ort schließlich 16 Euro.

Und auch das gibt es: Wer unabhängig von Zeit und Ort interessante Arbeitgeber kennenlernen will, kann online die virtuelle Jobmesse Jobfair24 besuchen (www.jobfair.de). Tsp

Im Internet gibt es zahlreiche Seiten, die einen Überblick über Jobmessen geben, zum Beispiel www.absolventa.de (Rubrik „Karriereservice“).

1 Kommentar

Neuester Kommentar