Kooperation : Douglas verkauft Bücher bei Karstadt

Thalia wird künftig den Buchverkauf in den 89 Filialen von Karstadt übernehmen. Die Tochter des Douglas-Konzerns soll vom 30. Juli an in fünf Pilotfilialen die Bücherabteilungen übernehmen.

Hagen/Essen - Der Hagener Douglas-Konzern übernimmt zum 1. Februar kommenden Jahres die Buchabteilungen in den 89 Karstadt Warenhäusern. Die Kooperation mit der Douglas-Tochter Thalia sei zunächst auf zehn Jahre angelegt mit einer Option auf Verlängerung. Die Buchabteilungen würden unter der Marke Thalia geführt. Vom 30. Juli an werde die Partnerschaft zunächst in fünf Pilotfilialen gestartet. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Karstadt im Buchbereich einen Umsatz von rund 70 Millionen Euro erzielt.

Der Aktienkurs des Essener Handels- und Touristikunternehmens gab am Freitagvormittag an der Börse zunächst um 3,94 Prozent auf 26,60 Euro nach. Grund dafür waren nach Einschätzung von Händlern die am Vorabend nach dem Ende der Hauptversammlung in Düsseldorf von dem Unternehmen vorgelegten Zahlen zum Verlauf der ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2007. "Die Zahlen sehen auf den ersten Blick nicht gut aus", sagte ein Händler. Die Bewertung sei jedoch schwierig. Das Unternehmen hatte in den ersten drei Monaten seinen operativen Verlust ausgeweitet und unterm Strich seinen Fehlbetrag von 106,78 Millionen Euro auf 140,85 Millionen Euro erhöht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben