Kooperation mit Streamingdienst : Dating-App Tinder zeigt via Spotify Musikvorlieben

Nutzer der Dating-App Tinder können ihre potenziellen Partner künftig auch anhand des Musikgeschmacks aussuchen. Eine Kooperation mit dem Streamingdienst Spotify startet.

Der Markt für Online-Dienste wie Tinder wächst stetig.
Der Markt für Online-Dienste wie Tinder wächst stetig.Foto: picture alliance / dpa

Nutzer der Dating-App Tinder können jetzt auch Musik einsetzen, um den oder die Richtige zu finden. Das Unternehmen verkündete am Dienstag eine Kooperation mit dem Musikstreamingdienst Spotify. Dadurch sei es jetzt möglich, "deine Lieblingskünstler und Musikvorlieben zu zeigen", erklärte Tinder. "Außerdem kannst du eine Hymne auswählen, die dich definiert, die Hymnen von anderen anhören und vielleicht ein bisschen Musik mit jemand Neuem machen."

Den Angaben zufolge können alle Tinder-Nutzer Lieder kurz anspielen, die mögliche Partner in ihrer Hitliste haben. Will ein Nutzer angezeigt bekommen, wer einen ähnlichen Musikgeschmack hat wie er selbst, müssen dazu allerdings die Spotify-Konten der Beteiligten mit Tinder verbunden sein.

In den USA nutzen einer kürzlich veröffentlichten Umfrage zufolge rund 27 Prozent der jungen Leute zwischen 18 und 24 Jahren Angebote zum Online-Dating. Das bedeutet eine kräftige Zunahme gegenüber 2013, als die Quote lediglich bei zehn Prozent lag, wie das Pew Research Center herausfand. Das Wachstum wird maßgeblich von Dating-Apps wie Tinder angetrieben. (AFP)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben