Kostensenkungsprogramm : Daimler-Chrysler streicht mehr Stellen als geplant

Der Autobauer Daimler-Chrysler vermeldet einen Erfolg bei seinem Kostensenkungsprogramm bei Mercedes: Der Konzern konnte mehr Arbeitsplätze abbauen als er zuvor kalkuliert hatte.

Stuttgart - Es seien mehr Stellen abgebaut und dafür geringere Kosten verbucht worden als ursprünglich geplant, sagte Personalvorstand Günther Fleig. In der Mercedes Car Group, in der die Marken Mercedes-Benz, Smart und Maybach zusammengefasst sind, seien innerhalb eines Jahres 9300 Arbeitsplätze abgebaut worden.

Eigentlich war nur die Streichung von 8500 Jobs in Betracht gezogen worden. Die Kosten für den Personalabbau bezifferte Fleig auf 840 Millionen Euro. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben