Wirtschaft : Krabbenkrise

Büsum - Vorerst gibt es keine frischen Nordseekrabben mehr: Die Fischer wollen ihren Fangstopp fortsetzen. Das teilte die Erzeugergemeinschaft für Krabbenfischer in Büsum mit. Die Kutterbesitzer klagen über Existenznöte. Bei Erzeugerpreisen von zuletzt 1,57 Euro pro Kilo drohe mindestens jedem fünften Betrieb die Insolvenz. Die Fischer bräuchten im Durchschnitt drei Euro. Der Einzelhandelspreis liegt zwischen 30 und 40 Euro. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben