KRAFTSTOFF-STRATEGIE : Schmutziger Güterverkehr

Die Notwendigkeit politischen Handelns ergibt sich für den Staatssekretär auch aus der Marktentwicklung. „Der Kraftstoff wird erheblich teurer“, konstatierte Rainer Bomba aus dem Verkehrsministerium am Donnerstag anlässlich der Auftaktveranstaltung zu einer neuen „Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung“. Mit einem Anteil von 30 Prozent ist der Verkehr hierzulande einer der größten Energieverbraucher. Allein der

Straßenverkehr
frisst heute fünfmal so viel Sprit wie vor 50 Jahren. Indes: In den letzten fünf Jahren sanken Verbrauch und CO2- Emissionen der Pkw, während der Güterverkehr zulegte. So erhöhten sich die Emissionen der Lkw zwischen 1990 und 2009 um 37 Prozent, der CO2-Ausstoß des Luftverkehrs stieg sogar um 85 Prozent. Das muss anders werden. Die Regierung will den Energieverbrauch des Verkehrs bis 2020 um zehn Prozent und bis 2040 um 40 Prozent reduzieren.

Staatssekretär Bomba hält diese Ziele für erreichbar. Etwa mit sparsamen Automotoren; „in den nächsten Jahren“ seien hier 25 Prozent drin. Und durch mehr Biokraftstoffe. Andere Maßnahmen soll die neue Strategie herausarbeiten, die Ende 2012 erwartet wird. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben