KRANK GESCHRIEBEN : Die häufigsten Gründe

DIE URSACHEN



Im Jahr 2010 blieben Arbeitnehmer laut Wirtschaftlichem Institut der AOK vor allem wegen Muskel- und Skeletterkrankungen zu Hause. Sie machten 24,2 Prozent der Fehltage aus. An zweiter Stelle standen akute Verletzungen (12,9). Es folgten Atemwegs- (12) und psychische Erkrankungen (9,3).

PSYCHISCH ERKRANKT

Seit Mitte der 90er Jahre nehmen psychische Erkrankungen stetig zu: Im Vergleich zum Jahr 1994 verdoppelten sich bis 2010 die Fälle von Arbeitsunfähigkeit aus psychischen Gründen. Im Jahr 2010 stiegen die Krankheitstage wegen psychischer Erkrankungen im Vergleich zum Vorjahr um 0,7 Prozent.

DIE BERUFE

Besonders oft fehlten 2010 körperlich hart arbeitende Straßenreiniger und Abfallbeseitiger. Sie meldeten sich im Schnitt 30 Tage krank. Hochschullehrer und Dozenten wiesen dagegen mit 4,8 Tagen die niedrigsten Krankenstände auf. Führungskräfte gingen im Schnitt an 8,3 Tagen trotz Krankheit zur Arbeit. juj

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben