Wirtschaft : Kreditkartensysteme: Eurocard behauptet sich

Die Bundesbürger haben im vergangenen Jahr mit der Eurocard für 33,7 Milliarden Mark (17,23 Milliarden Euro) im In- und Ausland Geschäfte getätigt. Wie Euro Kartensysteme, ein Unternehmen der deutschen Banken und Sparkassen, am Dienstag berichtete, entspricht dies einem Plus von 3,1 Prozent. Insgesamt seien im Jahr 2000 rund 9,3 Millionen Eurocards in Deutschland im Umlauf gewesen - ein Nettozuwachs von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Eurocard habe mit einem Anteil von 52 Prozent seine Marktführerschaft behaupten können. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Jan Hendrikx, sagte: "Eurocard ist nach wie vor die ertragreichste Kreditkarte in der deutschen Bankenwelt." Daher sei man optimistisch, noch in diesem Jahr zehn Millionen Karten ausgeben zu können. Rund 22 Prozent der Bundesbürger über 14 Jahren besäßen mindestens eine Kreditkarte. Damit seien zuletzt insgesamt 17,8 Millionen Karten im Umlauf gewesen.

Fast jeder dritte Online-Einkäufer bezahlt nach Erkenntnissen des Unternehmens bei Einkäufen im Netz bereits mit Kreditkarte und die Tendenz sei steigend. Für Eurocard biete der Online-Handel enorme Wachstumspotenziale. Schon jetzt würden 1,5 Millionen Eurocard-Besitzer regelmäßig via Internet einkaufen. Allerdings nehme mit der wachsenden Begeisterung für Internet und E-Business auch der Kartenmissbrauch zu. Im Internet führe nach Angaben von Marktforschern etwa jede zehnte Kartentransaktion zu Reklamationen. Den dadurch entstehenden Schaden schätze das Unternehmen auf jährlich zwölf Millionen Mark. Allein bei Eurocard habe das Betrugsvolumen im Internet um 32 Prozent zugelegt.

Betrügereien bei Kreditkartenzahlungen im Internet oder bei Bestellungen via Telefon solle nun mit der so genannten Kartenprüfnummer, des Eurocard-Gütezeichens "Safe & Easy" sowie den verstärkten Einsatz von Secure Electronic Transaction (SET) begegnet werden. Ab 1. April 2001 müsse bei Zahlungen, bei denen man wegen des Mediums nicht unterschreiben kann (Telefon, Internet), die Kartenprüfnummer - die letzten drei Ziffern im Unterschriftsfeld auf der Kartenrückseite - angegeben werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben