KREDITKOSTEN : 8,38 Prozent

Die Rendite für zehnjährige griechische Staatsanleihen ist am Donnerstag erneut gestiegen und klettert auf 8,38 Prozent. Griechenland muss also immer höhere Zinsen für am Finanzmarkt aufgenommene Kredite zahlen. Am Morgen hatte die Rendite noch bei 8,07 Prozent gelegen. Am Mittwoch war sie erstmals über die Marke von acht Prozent geklettert. Der Risikoaufschlag beispielsweise im Vergleich zu deutschen Staatsanleihen lag zuletzt bei 5,42 Prozentpunkten. Die Schulden werden also für die Griechen immer teurer. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben