Krisengespräch : Dax-Gipfel beim Minister soll Jobs retten

Die Personalvorstände der 30 Dax-Unternehmen wollen mit Bundesarbeitsminister Scholz (SPD) in einem Gespräch Maßnahmen zur Arbeitsplatzsicherung beschließen.

BerlinDie Bundesregierung will noch vor Weihnachten zu ersten Absprachen mit Unternehmen kommen, um in der Wirtschaftskrise so viele Arbeitsplätze wie möglich zu sichern. Dazu hat Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) die Personalvorstände der 30 Dax-Unternehmen zu einem Gespräch eingeladen, das nach Informationen des Tagesspiegels am heutigen Freitagnachmittag in Berlin stattfinden soll. Ein Ministeriumssprecher kündigte weitere Gespräche zur Arbeitsplatzsicherung im Januar an.

Die Initiative von Scholz knüpft an das Krisentreffen am vergangenen Sonntag im Bundeskanzleramt an. Siemens-Chef Peter Löscher hatte dabei angeboten, 2009 unter bestimmten Umständen auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten. Andere Topmanager und die Wirtschaftsverbände signalisierten ihre Unterstützung. Details sind aber noch offen. Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hatte gesagt, in Krisensituationen könnten Unternehmen Kündigungen als letztes Mittel nicht ausschließen. (vis)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben