KRISENGIPFEL IN BERLIN : Zu Gast bei Steinbrück

Die Elite der Finanzwirtschaft war am Donnerstag im Bundesfinanzministerium zu Gast. Minister Peer Steinbrück (SPD) hatte geladen. Und alle waren gekommen. Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann flog extra aus dem Ausland ein. Hinzu kamen Commerzbank-Chef Martin Blessing und Reto Francioni von der Deutschen Börse. Bankenverbandspräsident Klaus-Peter Müller, Sparkassenpräsident Heinrich Haasis und Gerhard Hofmann, Vorstand der Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) vertraten die drei Säulen der deutschen Kreditwirtschaft. Dazu Siegfried Jaschinski, Chef der Landesbank Baden-Württemberg und des Verbandes öffentlicher Banken (VÖB). Aus der Versicherungsbranche waren Paul Achleitner, Finanzvorstand der Allianz, und sein Kollege Jörg Schneider von der Münchener Rück vertreten. Auch die Kontrolleure durften nicht fehlen: Bundesbank-Präsident Axel Weber und der Chef der Finanzaufsicht Bafin, Jochen Sanio.

Konkrete Beschlüsse habe das Treffen nicht gebracht, hieß es aus Teilnehmerkreisen. Ein Thema sei das Rettungspaket der USA gewesen und die Frage, ob auch deutsche Banken es in Anspruch nehmen können. Einem eigenen deutschen Rettungspaket hätten die Teilnehmer eine einhellige Absage erteilt. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar