Krisenjahr 2009 : Messe Berlin landet bei einer schwarzen Null

Nach einem ausgeglichenen Jahr erwartet die Messe Berlin 2010 wieder Gewinn, da deutlich mehr Großveranstaltungen stattfinden sollen.

Berlin - Die Messe Berlin GmbH ist ordentlich durch das Krisenjahr 2009 gekommen. Wie das landeseigene Unternehmen am Dienstag mitteilte, endete das Geschäftsjahr mit einem ausgeglichenem Ergebnis. Im Jahr zuvor hatte der Konzerngewinn noch 6,7 Millionen Euro betragen. Dabei sind die Jahre jedoch nur eingeschränkt vergleichbar, da in den geraden Jahren deutlich mehr Großveranstaltungen stattfinden als in den ungeraden Jahren. Deshalb stürzte der Umsatz 2009 auch auf 155 Millionen Euro ab, nachdem es im Jahr zuvor noch 200 Millionen Euro gewesen waren. 2009 ist also besser vergleichbar mit 2007, und bei dieser Betrachtung gibt es immerhin einen Zuwachs bei den Umsatzerlösen um zehn Millionen Euro.

Für das neue Jahr erwartet die Messe einen Umsatz von 213 Millionen Euro, das wären 13 Millionen Euro mehr als 2008. Die Besonderheit der geraden Jahre liegt im wesentlichen in drei Veranstaltungen begründet: Die Messen für Schienenverkehr (Innotrans) und Flugzeugbau (Ila) finden ebenso wie die Bautec nur in geraden Jahren statt. Vor allem die Innotrans ist nach Angaben der Messe sehr erfolgreich und bereits jetzt besser gebucht als vor zwei Jahren. Messechef Raimund Hosch äußerte sich denn auch in einer Pressemitteilung optimistisch: „Auch für 2010 sind am Messeplatz Berlin keine krisenbedingten Einschnitte erkennbar.“

Alles in allem betreute die Messe im vergangenen Jahr 60 Ausstellungen und Messen, darunter 36 Gastveranstaltungen. Fast alle Ereignisse fanden unterm Funkturm statt; Ausnahmen waren die Asia Fruit Logistica, gewissermaßen eine Tochter der überaus erfolgreichen Berliner Fruit Logistica, in Hongkong, und die ITB Asia in Singapur.

In diesem Jahr hat die Messegesellschaft 80 Veranstaltungen auf dem Programm, dazu auch wieder jede Menge Kongresse im ICC. So gibt es dort unter anderem Ende Februar den Deutschen Krebskongress mit 8000 Teilnehmern, Ende Mai den weltweit größten Fachkongress zur Augenheilkunde mit 7000 Teilnehmern und im Herbst den Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie mit 9000 Ärzten.

Im vergangenen Jahr gab es im ICC 511 Tagungen und Shows mit rund 220 000 Teilnehmern. Die Messegesellschaft betont in diesem Zusammenhang den hohen Anteil ausländischer Besucher bei Fachkongressen (69 Prozent). 2009 war Europas größter Krebskongress ECCO mit rund 15 000 Teilnehmern aus 120 Ländern „das Kongress- Highlight es Jahres im ICC“, heißt es in der Pressemitteilung der Messe Berlin zum Geschäftsjahr 2009. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben