Wirtschaft : Küchenhilfe

Paul Janositz

Gerade hat Luisa das Landgut der Familie de la Cueva gesehen, in dem ihre Mutter als Küchenhilfe arbeitet. Nun wird ihr bewusst, wie armselig die eigene Hütte ist. Gleichzeitig fühlt sie sich verloren, denn Senora de la Cueva, ihre Großmutter, will keinen Kontakt zu ihr. Geborgen fühlt sich Luisa bei Nana, der anderen Großmutter, die ihr Geschichten von der Karibikinsel San Pedro erzählt. Daran erinnert sie sich auch in der Mietwohnung, in der die Familie nach der Auswanderung nach New York wohnt. Luisa wird Dienstmädchen, bekommt einen Sohn, doch die Ehe zerbricht.

Zum Thema Online Spezial: Die große Sonderseite zur Buchmesse
Service buecher.de: Dieses Buch online bestellen
Paula Fox schöpft aus der eigenen Kindheit bei der Großmutter auf einer Zuckerrohrplantage in Kuba. Die 82-Jährige schreibt kleine Geschichten ohne großen Gestus. Die Arbeit lässt Luisa zur subtilen Beobachterin fremden Lebens werden. „Ich habe mein Leben lang gewartet“, wird sie sich bewusst, als sie die Stätten ihrer Kindheit besucht. „Ich hatte auf ein Erbe gewartet, das mir nur in Träumen versprochen worden war.“

Paula Fox: Luisa. Roman. Aus dem Amerikanischen von Alissa Walser. C.H. Beck, München. 443 Seiten, 22,90 €.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben