Wirtschaft : Kühbacher: Die EZB braucht Vertrauen

Begrenzung der Entscheidung? BERLIN (dpa).Für das Gelingen der Europäischen Währungsunion müssen nach Ansicht der Landeszentralbank in Berlin und Brandenburg auch die wirtschaftlichen Voraussetzungen der Teilnehmerländer stimmen.Insbesondere mit dem Abbau konjunktureller sowie struktureller Arbeitslosigkeit würde spürbar Druck von der Europäischen Zentralbank (EZB) genommen, heißt es in einer am Freitag in Berlin verbreiteten Rede des Präsidenten der Landeszentralbank (LZB), Klaus-Dieter Kühbacher.Die EZB könne sie ihrem Stabilitätsauftrag leichter nachkommen."Die Belastungen für die europäische Geldpolitik sollten auf ein Minimum beschränkt werden", erklärte Kühbacher, der auch Mitglied des Zentralbankrates der Bundesbank ist.Als Institution "ohne Vergangenheit" komme es für die EZB darauf an, Vertrauen zu erlangen.Sie müsse noch beweisen, im Konfliktfall bereit zu sein, der Preisstabilität Vorrang einzuräumen.Ein Weg könnte sein, den Entscheidungsspielraum von sich aus zu begrenzen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben