Wirtschaft : Kühne & Nagel bleibt auf Wachstumskurs

Transportkonzern verbucht 1997 als ertragreichstes Geschäftsjahr in der Firmengeschichte HAMBURG (dpa).Der Transport- und Logistikkonzern Kühne & Nagel setzt nach einem Rekordgewinn 1998 weiter auf Wachstum.Der Umsatz soll um zehn Prozent, der Rohertrag um sechs Prozent steigen, sagte der Geschäftsführer und Mehrheitsaktionär der Kühne & Nagel International AG (Schindellegi/Schweiz), Klaus-Michael Kühne, am Mittwoch in Hamburg.Der Jahresüberschuß soll wieder das hohe Niveau von 1997 erreichen. Für Kühne & Nagel war 1997 das ertragreichste Geschäftsjahr in der Firmengeschichte.Die Gründe dafür liegen im Wachstum aller Konzernsparten sowie in den "günstigen Währungsverhältnissen", sagte Kühne.Der Umsatz erhöhte sich um 20,8 Prozent auf 6,24 Mrd.Schweizer Franken (7,4 Mrd.DM).Der Jahresüberschuß stieg um 15,6 Prozent auf 76,9 Mill.Franken.Die Aktionäre erhalten eine Dividende von 34 (1996: 39) Franken brutto pro 100-Franken-Aktie.Zum guten Ergebnis trugen alle Geschäftsbereiche bei.Das Seefrachtgeschäft erhöhte den Umsatz um 20 Prozent auf 2,24 Mrd.Franken und steuerte mit 70,4 Mill.Franken den größten Teil zum Gewinn von 128,8 (1996: 104,4) Mill.Franken bei. Kühne & Nagel setzt auch künftig auf alle drei Konzernsäulen.Im Landverkehr soll insbesondere der Transport auf der Schiene verstärkt werden.Neue Geschäftssparten für den Transport von Versorgungsgütern für die Öl- und Energiebranche und der Beförderung verderblicher Güter sollen ausgebaut werden.Das Unternehmen gehört weltweit zu den führenden Transport- und Logistikgruppen.Mit rund 12 300 (11 776) Mitarbeitern ist Kühne & Nagel in 82 Ländern aktiv.In Lateinamerika und Asien sieht Kühne für seinen Konzern die größten Entwicklungschancen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar