Wirtschaft : Kunden von Vattenfall unter Strom

Berlin - Viele Vattenfall-Kunden haben weiterhin Informationsbedarf hinsichtlich der bevorstehenden Preiserhöhung. Die Verbraucherzentrale Berlin hat deshalb ein neues Beratungsangebot eingeführt. Am heutigen Freitag zwischen 13 und 16 Uhr beantworten Berater Fragen zur Strompreiserhöhung und zum möglichen Anbieterwechsel. Die Nachfrage ist enorm, allein am Mittwoch hatten sich rund 100 Vattenfall-Kunden beraten lassen. Die Verbraucherzentrale wirft Vattenfall vor allem mangelhafte Information vor. Ferner werde den Kunden ein Haushalts-Schutzbrief empfohlen, der für viele nicht relevant sei und die Kunden verunsichere.

„Die Verbraucher sind verärgert – zu Recht“, sagte Bernd Ruschinzik von der Verbraucherzentrale auf Anfrage. Ein Info-Schreiben, das Vattenfall an seine Kunden schickte, erläutere die Änderungen bei den Strompreisen und Tarifen nur unzulänglich. So würden beispielsweise nicht alle möglichen Vattenfall-Tarife und Stromsorten aufgeführt. Vattenfall-Sprecher Olaf Weidner begründete dies damit, dass die meisten der 1,8 Millionen Berliner Vattenfall-Kunden unverändert Strom aus Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) beziehen würden.

Neben dem Beratungstermin am heutigen Freitag bietet die Verbraucherzentrale am nächsten Mittwoch zwischen 14 und 16 Uhr telefonische Auskünfte und zwischen 16 und 19 Uhr persönliche Beratung in der Bayreuther Straße 40 in Schöneberg an. Die persönliche Beratung kostet fünf Euro. koh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben