Wirtschaft : Kurs-Gewinn-Verhältnis

-

Das KursGewinn-Verhältnis oder KGV (Bericht Seite 17) ist eine Kennzahl, um Aktienkurse zu bewerten. Dieses Verhältnis berechnet sich aus dem aktuellen Kurs eines Wertpapiers, geteilt durch den tatsächlichen beziehungsweise den geschätzten Gewinn pro Aktie. Je höher das KGV, desto teurer ist ein Anteilsschein. Die gängige Höhe von Kurs-Gewinn-Verhältnissen ist von Branche zu Branche unterschiedlich. In der Automobilbranche etwa rechnen Anleger oft nicht mit einem schnellen Anstieg der Gewinne und das KGV einer Aktie liegt bei unter zehn. Das ist recht niedrig, geringer als zum Beispiel bei Technologieaktien. Investoren zahlen hier oft hohe Preise, weil sie erwarten, dass ein Unternehmen sprungartig wächst, mehr Gewinn macht und damit das KGV wieder fällt.sar

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben