Wirtschaft : Kursanstieg nicht von Dauer

-

(Tsp). Die relative Entspannung im IrakKonflikt und sinkende Ölpreise haben den meisten deutschen Aktienmärkten am Rosenmontag zunächst zu Kursgewinnen geführt. Besonders die Finanztitel profitierten von Rückkäufen. Der Deutsche Aktienindex (Dax) zog zwischenzeitlich um fast zwei Prozent an, doch am Nachmittag drehte sich der Trend. Kurzzeitig rutschte der Index sogar ins Minus. Zum Schluss lag er nahezu unverändert (plus 0,1 Prozent) bei 2549,65 Punkten.

Während im Rheinland Karneval gefeiert wurde, hielt sich gute Laune an der Börse in Grenzen, berichteten Händler. Seit der Dax verloren geglaubtes Terrain zurückerobert hat, hat sich die Stimmung leicht aufgehellt, erklärten Marktstrategen. Nach Ansicht der Helaba stehe hinter einer dauerhaften Erholung aber ein dickes Fragezeichen, denn der Irak-Konflikt werde weiterhin das Geschehen an den Märkten prägen. Gelassen sehen die Investoren dagegen der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag entgegen. Die meisten Marktteilnehmer erwarten, dass die EZB die Zinsen um 0,25 oder gar 0,50 Prozentpunkte senken wird, rechnen aber nicht mit einem Schub für die Kurse. Die Erwartung sei in den Kursen längst berücksichtigt, hieß es.

Der Rentenmarkt fand nicht zu einer einheitlichen Tendenz. Der Rex stieg um 0,19 Prozent auf 119,55 Punkte. Der Bund Future gab 0,11 Prozent auf 116,54 Punkte nach. Die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere fiel von 3,66 (Freitag) auf 3,63 Prozent.

Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0800 (Freitag: 1,0782) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9259 (0,9275) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar