• Kurseinbruch an den deutschen Aktienmärkten Konjunkturlage, US-Börsen und Anschläge trüben die Stimmung

Wirtschaft : Kurseinbruch an den deutschen Aktienmärkten Konjunkturlage, US-Börsen und Anschläge trüben die Stimmung

-

Berlin/Frankfurt (Main) (Tsp). Für die deutschen Aktienmärkte begann die neue Woche ausgesprochen enttäuschend. Der Deutsche Aktienindex (Dax) verlor am Montag 4,6 Prozent auf 2850,68 Punkte. Deutlich getrübt wurde die Stimmung von den schwachen USMärkten. Der Dow-Jones-Index schloss in New York um mehr als zwei Prozent und die Technologiebörse Nasdaq um drei Prozent im Minus.

Beobachter nannten gleich mehrere Gründe für die schlechte Verfassung des Dax: Nach Einschätzung des Hamburgischen Welt Wirtschafts-Archiv (HWWA) wird die deutsche Wirtschaftsleistung im ersten Halbjahr annähernd stagnieren, und mit einer konjunkturellen Wende ist frühestens in der zweiten Jahreshälfte zu rechnen.

Auch der Kursanstieg des Euro gegenüber dem Dollar verstimmte die Börsianer. Auf dem Parkett verwies man auf die schwierige Lage der deutschen Exporfirmen, deren Waren sich in den USA verteuern. Verunsichert zeigten sich viele Anleger auch von der Warnung des IWF, Deutschland steuere auf eine Deflation zu. Schließlich zeigten die Terror-Anschläge in Marokko am Wochenende Wirkung und veranlasste viele Investoren, Aktienkäufe zurückzustellen.

Nur kurzzeitig besserte sich die Stimmung, als neue Konjunkturdaten aus den USA bekannt wurden. Zwar ist in den USA keine rasche Belebung der Wirtschaft nach dem Ende des Irak-Kriegs in Sicht. Aber: Das Konjunkturbarometer, der Index der zehn wichtigsten Wirtschaftsdaten, stieg im April nach zwei monatlichen Rückgängen in Folge leicht um 0,1 Prozent. Dies teilte das Conference Board, ein Institut der Privatwirtschaft, mit. Der Index gibt einen Hinweis auf die Entwicklung in den kommenden drei bis sechs Monaten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben