Wirtschaft : Kursfeuerwerk nach US-Daten

-

(Tsp). Die deutschen Aktienmärkte kamen am Freitag nur sehr schwer in Bewegung. Zwar eröffneten die meisten Papiere auf einem etwas höheren Niveau als am Vortag, dann aber hielten sich die Investoren deutlich zurück und es wurde ruhig. Man wartete auf die USArbeitsmarktdaten. Als diese gegen 15 Uhr 30 MEZ vorgelegt wurden, schossen die Kurse nach oben, der Deutsche Aktienindex (Dax) legte in kürzester Zeit mehr als 70 Punkte auf mehr als 4000 Zähler zu. Die US-Daten waren deulich besser ausgefallen als erwartet. Dauerhaft überwinden konnte der Index die Linie von 4000 Punkten zunächst allerdings nicht. Am Nachmittag kam es immer wieder zu Gewinnmitnahmen. Bei Börsenschluss notierte der Dax schließlich bei 4007 Punkten, ein Plus von zwei Prozent. Auch der Tec-Dax konnte sich um fast zwei Prozent auf 612 Zähler verbessern.

Stärkster Wert waren die Aktien von BASF, die Titel von Henkel mussten Einbußen hinnehmen.

Am Rentenmarkt gab der Bund-Future um 0,22 Prozent auf 115,64 Punkten nach. Der Rex wiederum sank auf 119,48 (Donnerstag: 119,78) Zähler. Die durchschnittliche Umlaufrendite stieg auf 3,62 (Donnerstag: 3,58) Prozent. Der Kurs des Euro fiel leicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2318 (Donnerstag: 1,2320) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8118 (0,8117) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben