Kursrutsch : Dax verliert mehr als fünf Prozent

Mit ihrer pessimistischen Einschätzung zur Lage der Wirtschaft hat die amerikanische Notenbank Federal Reserve einen Kursrutsch an den Börsen ausgelöst.

Mit ihrer pessimistischen Einschätzung zur Lage der Wirtschaft hat die amerikanische Notenbank Federal Reserve einen Kursrutsch an den Börsen ausgelöst. Der Dax verlor am Donnerstag fünf Prozent auf 5164 Punkte, das war der größte Verlust seit mehr als zwei Wochen. Auch der Euro gab nach. Der Dow Jones sank in den ersten Handelsstunden um fast drei Prozent ab auf 10 751 Punkte. Die Fed hatte am Mittwochabend angekündigt, bis Mitte kommenden Jahres 400 Milliarden

Dollar in die Hand zu nehmen, um lang laufende

Staatsanleihen zu erwerben. Kurz laufende Titel mit Laufzeiten unter drei Jahren sollen im Gegenzug verkauft werden. Fed-Chef Ben Bernanke will mit dem an die „Operation Twist“ der Notenbank von 1961 angelehnten Schritt die langfristigen Zinsen senken. Dadurch werden – so das Kalkül – Kredite billiger. Dies soll Wirtschaft und Verbrauchern helfen. Ihren Leitzins beließen die Notenbanker bei 0 bis 0,25 Prozent. Die wirtschaftliche Lage bleibe schwach, vor allem der Arbeitsmarkt bereite weiterhin Sorgen, befand die Fed. Die Achillesferse der US-Wirtschaft bleibt der Häusermarkt. Zusätzlich zu „Twist II“ will die Fed deshalb auslaufende hypothekenbesicherte Anleihen und andere Immobilienpapiere in ihren Beständen wieder ersetzen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben