Wirtschaft : Kursrutsch

-

Berlin (Tsp). Die überraschend deutliche Zinssenkung durch die USNotenbank konnte auf die deutschen Aktienmärkte am Donnerstag keine positiven Wirkungen ausüben. In Frankfurt (Main) schaute man auf die Europäische Zentralbank. Nachdem diese bekannt gegeben hatte, die Zinsen unverändert zu lassen, war die Enttäuschung groß. „Das Zinsniveau ist einfach zu hoch für die konjunkturelle Lage“, brachte ein Händler die Stimmung der Börsianer auf den Punkt. Schließlich gebe es immer noch keine Anzeichen für eine Erholung der Konjunktur. Andere Marktteilnehmer ergänzten, viele Investoren nutzten die Gelegenheit, um ihre Gewinne der vergangenen Wochen einzustreichen. In der Folge ging es steil bergab mit den Kursen. Bis zum Schluss verlor der Dax 4,3 Prozent auf 3155,66 Punkte. Auch der Nemax 50 büßte mehr als vier Prozent auf 428,82 Zähler ein.

Besonders die Technologiewerte litten unter den schlechten Aussichten des US-Netzwerkherstellers Cisco. So büßten die Papiere von Epcos 6,5 Prozent und die Aktien von Infineon 9,7 Prozent ein. Deutlich schwächer notierten auch die Finanztitel, die von einer Zinssenkung am meisten profitiert hätten. Aktien der Deutschen Bank verloren 4,5 Prozent, von Commerzbank 5,2 Prozent und der Hypo-Vereinsbank 5,6 Prozent. Die Anteilsscheine der Münchner Rück gaben um 4,7 Prozent nach.

Der Rentenindex Rex gewann 0,27 Prozent auf 115,39 Punkte. Der Bund Future legte um 0,02 Prozent auf 104,96 Punkte zu. Die Umlaufrendite fiel auf 4,30 Prozent. Der Euro überwand wieder die Parität zum US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 1,0013 (Mittwoch: 0,9955) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9987 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben