Wirtschaft : Kurzmeldungen

NAME

Gewerkschaften: Bei der Verhandlung von Tarifverträgen werden sie auf hohe Abschlüsse drängen – das bremst die Attraktivität der Leiharbeit für Firmen. Nach der Wahl wird die demonstrative Zustimmung kritischen Tönen weichen.

Bundesrat: Die unionsgeführten Länder können sich den von der SPD geplanten Gesetzesänderungen eigentlich nicht entgegen stellen, höchstens aus taktischen Erwägungen. Denn Job-Centren, mehr Zumutbarkeiten für Arbeitslose und mehr Niedriglohnjobs sind gemeinsame Forderungen.

Arbeitsämter: Wie schnell die Reformen greifen werden, wird von den Mitarbeitern abhängen. Bislang arbeiten Vorstand Florian Gerster und die Personalvertreter eher gegen- als miteinander.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben