Wirtschaft : Kurzmeldungen

NAME

Konjunktur: Das Ausgaben- und Steuersenkungspaket für 2003 kostet wahrscheinlich zehn Milliarden Euro. Noch hofft die Union auf Wachstum und mehr Steuerzahler durch eine Senkung der Arbeitslosigkeit. Ihr Programm im nächsten Jahr, aber auch die versprochenen Entlastungen ab 2004 klappen also nur, wenn die Konjunktur anspringt. Und auch dann ist es fraglich, ob es 2004 eine Steuerreform gibt. Die Unternehmen sind alles in allem mit Eichels Reform zufrieden, wollen auf Kontinuität setzen. Und von der Opposition droht Widerstand im Bundesrat.

Europa: Maastricht verbietet eine höhere Neuverschuldung – dazu steht die Union. Als „Partei der Steuersenker“ kann sie sich eine Steuererhöhung nicht leisten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben