Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

PERSONALIEN

Den Vorstandsvorsitz bei der Deutschen Bank hat Rolf E. Breuer zur Hauptversammlung am 22. Mai dieses Jahres abgegeben, aber aus der Verantwortung zurückgezogen hat er sich nicht. Als Aufsichtsratsvorsitzender der größten deutschen Bank sieht er sich als „Sparringspartner“: dies zu einer schweren Zeit. Bereits vor Jahren hatte Breuer die deutschen Banken gewarnt. Jetzt, wo alle Welt von der Krise redet, versucht er als Präsident des Bundesverbandes der deutschen Banken die Stimmung zu heben. Der gebürtige Bonner, der heute seinen 65. Geburtstag feiert, kümmert sich darüber hinaus um die Weiterentwicklung des Finanzplatzes Deutschland mit dem Zentrum Frankfurt. Die Börse lag ihm immer am Herzen.Tsp

Professor Klaus Pohle ist seit 1975 für die Finanzen bei der Berliner Schering AG verantwortlich. Der gelernte Jurist wechselte 1981 in den Vorstand des Pharmaunternehmens, seit 1989 ist er stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Konstanten während seiner Zeit sind die immer wieder auftauchenden Gerüchte, dass das Berliner Unternehmen aufgekauft werde. Doch Pohle hat es verstanden, Schering so solide aufzustellen, dass es bis heute eigenständig und erfolgreich am Markt agieren kann. Seinem Credo ist er dabei immer treu geblieben: „Ein Unternehmen muss alle zehn Jahre neu erfunden werden.“ Zusammen mit dem früheren Vorstandsvorsitzenden Guiseppe Vita hat er Schering umgebaut: vom Mischkonzern zum Pharmakonzern. Der gebürtige Potsdamer feiert am Sonntag seinen 65. Geburtstag. Tsp

Mehr als zwei Jahre nach dem eingeleiteten Umbau der Königlichen PorzellanManufaktur KPM überrascht das Berliner Unternehmen mit einem erneuten Management-Wechsel. Wie die Investitionsbank Berlin (IBB) als Anteilseigner mitteilte, hat KPM-Geschäftsführer Bernd J. Hollmann seine Tätigkeit „in gegenseitigem Einvernehmen“ beendet. Er werde von dem Unternehmenssanierer Elmar Schmitz abgelöst. dpa

Der Airbus-Manager Gerhard Puttfarcken soll nach einer Meldung des „Hamburger Abendblatts“ künftig die Airbus Deutschland GmbH leiten. Puttfarcken werde Nachfolger von Hans-Joachim Gante, der zum Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) wechselt. Bislang leitete Puttfarcken das Bauprogramm für die kleinen Airbus-Typen, die zum Teil in Hamburg gefertigt werden. Er blickt zudem auf fünf Jahre Erfahrung als Leiter des größten deutschen Airbus-Werks in Hamburg-Finkenwerder zurück .dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben