Wirtschaft : Kurzmeldungen

Bernd Matthies

DIE WEINE DES MONATS

Österreich hat sich als Rotweinland spätestens mit dem Über-Jahrgang 2000 bestens etabliert. Dabei stieg das Interesse nicht nur an den Barrique-Cuvées nach internationalem Muster; auch die klassischen österreichischen Rebsorten profitieren von dieser Entwicklung. Allen voran der Zweigelt, der im heißen Klima der pannonischen Tiefebene am Neusiedlersee bestens gedeiht. Einer der Pioniere ist Josef Pöckl, der im Seewinkel am Ostufer des Sees 20 Hektar Rebfläche bewirtschaftet und den Zweigelt als seine Lieblingssorte nennt - auch wenn er inzwischen eine ganze Palette von experimentellen Cuvees anbietet. Das Jahr 2001, kaum weniger vom Wetter gesegnet als das Jahr zuvor, brachte ihm besonders gesundes Traubenmaterial, gut zu merken im 2001er Zweigelt, der die Merkmale von Terroir und Rebsorte gut herausstellt. Saftig, rund und frisch, mit schöner Kirschfrucht und einem Hauch Schokolade in der Nase, ist er kein „Granatenwein", sondern ein charaktervoller Mittelgewichtler mit Charme. Die Flasche kostet 7,75 € in den Filialen des Weinladens Schmidt (Sonnenallee 102, Curtiusstr.9, Oranienburger Str. 107, Katzbachstr.21, Reichsstr.6).

Das französische Midi dagegen war schon immer als Rotweinregion bekannt, freilich als eine, die der Kenner mied. Doch das lag nicht an der Gegend, sondern am Desinteresse der Winzer, und das ist längst Schnee von gestern. Denn die Appellation Coteaux de Languedoc, die es erst seit 1985 gibt, ist längst zu einer der interessantesten Weinbauregionen der Welt geworden. Chateau de l´Engarran westlich von Montpellier besteht bereits in der fünften Generation. Zwei Töchter der Gründerfamilie, die Landwirtschaftsingenieurin Diane Losfelt und die Politologin Constance Rerolle, sind jetzt für den Wein und seine Vermarktung verantwortlich. Auf 60 Hektar Rebfläche stehen die klassischen Sorten der Region, Syrah, Grenache und Carignan, die getrennt ausgebaut und dann nach Bordelaiser Art zur Cuvée Tradition vermählt werden. So entstand auch der 2000er, der den modernen Mittelmeerwein in schönster Ausprägung zeigt, die bodenständige, südliche Würze, die Ledernoten der Syrah, Pflaume, Lakritze, Trockenfrüchte - ein stämmiger Bursche mit Lagerpotenzial, der auch jetzt große Freude macht. Die Flasche kostet 8,90 € im Weinkeller, Gneisenaustr.15 in Kreuzberg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben