Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Beate Uhse verdient mehr

Der Flensburger Erotikkonzern Beate Uhse AG trotzt der Krise im Einzelhandel. Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten 2002 um 14 Prozent auf 182 Millionen Euro, beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) gab es ein Plus von 48 Prozent auf 14,5 Millionen Euro Für das Gesamtjahr erwartet Beate Uhse ein Umsatzplus von zehn Prozent auf 245 Millionen Euro und eine Zunahme beim operativen Ergebnis um 83 Prozent auf 19,4 Millionen Euro. AP

Fiat schiebt Entlassungen auf

Der Turiner FiatKonzern hat geplante Entlassungen vorerst aufgeschoben. Nach langwierigen Verhandlungen mit der italienischen Regierung und den Gewerkschaften will Fiat seinen viel diskutierten Sanierungsplan um einige Tage aussetzen. Die vom 2. Dezember an geplanten rund 8100 Stellenstreichungen sollen jetzt bis zum 5. Dezember verschoben werden, um Spielraum für neue Gespräche zu geben, berichtete die Zeitung „La Repubblica“. dpa

Gerling verkauft Rückgeschäft

Der angeschlagene Kölner Versicherungskonzern Gerling hat das gesamte Rückversicherungsgeschäft für 200 Millionen Euro zum Jahreswechsel verkauft. Käufer sei die Lago Achte GmbH unter der Führung des Unternehmers Achim Kann, teilte Gerling mit. Für das laufende Geschäftsjahr prognostizierte Focke für den Konzern nochmals ein Minus von bis zu 450 Millionen Euro durch das wegfallende Rück-Geschäft.dpa

Teurer Kauf für Bertelsmann

Nach langem Preispoker übernimmt der Medienkonzern Bertelsmann für 2,74 Milliarden Dollar die Zomba Music Group. Damit wird Bertelsmann zum drittgrößten Musikverlag der Welt, teilte der Konzern am Dienstag mit. Zomba-Chef Clive Calder hatte Bertelsmann im Juni praktisch zur Übernahme des Labels gezwungen, indem er auf einer 1991 vereinbarten Vertragsklausel bestanden hatte. Tsp

Easyjet steigert Ergebnis

Europas größte Billigfluggesellschaft Easyjet hat ihren Vorsteuergewinn um 78 Prozent gesteigert und so die Erwartungen der Börse übertroffen. Wie Easyjet am Dienstag mitteilte, stieg der Überschuss im vergangenen Geschäftsjahr (30. September) auf 71,6 Millionen Pfund (112,97 Millionen Euro). Ohne die jüngst übernommene Ex-BA-Tochter Go nahm die Zahl der Passagiere um 43 Prozent auf 10,2 Millionen zu. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben