Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Porsche spürt Konsumflaute

Der Sportwagenhersteller Porsche hat angesichts der Konsumflaute in Nordamerika im November deutlich weniger Fahrzeuge verkauft als vor Jahresfrist. In der für Porsche wichtigen Region seien 1676 Modelle ausgeliefert worden, neun Prozent weniger als im November 2001, teilte Porsche in Stuttgart mit. Vor allem der Boxster mit 21 Prozent minus war weniger gefragt. rtr

Nokia glaubt an mehr Absatz

Der finnische HandyHersteller Nokia rechnet für 2003 mit einem geringeren Wachstum im Handy-GEschäft also noch vor wenigen Wochen. Der Markt werde um „zehn Prozent oder leicht mehr“ wachsen, sagte Nokia-Chef Jorma Ollila. Zuvor hatte die Firma ein Wachstum bis zu 15 Prozent angepeilt. Dem Ziel von 40 Prozent Marktanteil weltweit werde man 2002 näher kommen, sagte Ollila. HB

Commerzbank korrigiert sich

Die Commerzbank wird nur im Geschäft mit Großunternehmen operativ Verluste schreiben. Eine Sprecherin stellte klar, dass Bankchef Klaus-Peter Müller in einer Rede in London operative Verluste nur für dieses Segment vorhergesagt habe. „Von den 400 Millionen Euro mit größeren Unternehmen müssen für 360 Millionen Euro Rückstellungen gebildet werden. Das heißt, dass unser operatives Ergebnis wahrscheinlich negativ sein wird“, hatte Müller gesagt. Dies war als schlechte Prognose verstanden worden. rtr

Axa erwartet schwarze Zahlen

Der Kölner Versicherer Axa Deutschland rechnet für 2002 beim Ergebnis mit einer „schwarzen Zahl“. Konkrete Angaben machte Vorstandschef Claus-Michael Dill aber nicht. Der Gesamtumsatz des zum gleichnamigen französischen Mutterkonzern gehörenden Unternehmens werde 6,9 Milliarden Euro betragen. Das Ergebnis nach Steuern betrug 2001 73 Millionen Euro, der Gesamtumsatz 6,9 Milliarden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben