Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Infineon wird verklagt

Der Streit zwischen dem Chiphersteller Infineon und seiner taiwanesischen Partnerfirma Promos spitzt sich zu. Nachdem Infineon Promos Vertragsbruch vorgeworfen und angekündigt hat, seinen Anteil von knapp 30 Prozent an der Firma zu verkaufen, schlägt Promos zurück. Das Unternehmen kündigte an, Infineon wegen Vertrauensbruch und Verstoß gegen das taiwanesische Wertpapiergesetz angeklagt zu haben. Infineon bezog bisher bis zu 15 Prozent seiner Speicherchips (Drams) von Promos.nad

BMW erreicht Absatzziel

Der BMWKonzern hat den geplanten Absatz von einer Million verkaufter Autos in diesem Jahr schon jetzt geschafft. Am Montag wurde in München das 1 000 000. Fahrzeug übergeben, teilte BMW mit. Damit sei eines der wichtigsten Ziele für 2002 erreicht. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern erstmals 905 000 Autos der Marken BMW und Mini verkauft. dpa

Audi investiert in Ingolstadt

Der Autobauer Audi investiert für den neuen A3 insgesamt mehr als 500 Millionen Euro in sein Stammwerk Ingolstadt. Derzeit entstünden unter anderem ein neuer Karosseriebau und ein Presswerk, teilte Audi am Montag mit. Dabei handle es sich um eines der größten Bau- und Investitionsprojekte in der Firmengeschichte. Der Karosseriebau verfüge über 400 Roboter und eine Tageskapazität von zunächst 630 Fahrzeugen. dpa

Chrysler erwartet Preiskampf

Chrysler-Chef Dieter Zetsche rechnet auch für 2003 mit einem unvermindert rauen Klima auf dem amerikanischen Automarkt. „Wir hatten ursprünglich erwartet, dass das nächste Jahr etwas einfacher wird. Jetzt rechnen wir damit, dass der Wettbewerb auch im nächsten Jahr sehr hart bleibt“, sagte Zetsche der „Stuttgarter Zeitung“. Der Daimler-Chrysler-Vorstand wies darauf hin, dass das Konsumklima sich im September abrupt abgekühlt habe. Gleichzeitig habe die Aggressivität einzelner Wettbewerber nochmals deutlich zugenommen. AP

Neue Streiks bei Fiat

In ganz Europa sind am Montag Beschäftigte des angeschlagenen Fiat-Konzerns in einen zweistündigen Ausstand getreten. Zu dem „Fiat European Action Day“ hatte in der vergangenen Woche der europäische Dachverband der Metallgewerkschaften aufgerufen. Mit dem Streik wollen die Arbeiter ihre Solidarität mit den Fiat-Beschäftigten in Italien bekunden, die von den insgesamt über 8000 Stellenkürzungen des hochverschuldeten Unternehmens betroffen sind.dpa

Schering verkauft Beteiligung

Der Pharmakonzern Schering hat seine Mehrheitsbeteiligung an dem finnischen Unternehmen Oy Leiras Finnland Ab an den Mitinhaber Nycomed Pharma verkauft. Wie ein Firmensprecher am Montag in Berlin mitteilte, halte Schering statt 75,1 Prozent der Anteile künftig nur noch 49 Prozent. Nycomed verfügt künftig über 51 Prozent. Zu den finanziellen Vereinbarungen der Transaktion machte Schering keine Angaben. dpa

T-Mobil sieht sich gerüstet

T-Mobile ist nach eigenen Angaben für den Start ins UMTS-Zeitalter ab Mitte kommenden Jahres gerüstet. Der Aufbau des Netzes laufe auf Hochtouren, bis Ende 2003 werde das Unternehmen in 75 deutschen Städten Kunden anschließen können, sagte der Geschäftsführer von T-Mobile Deutschland, Timotheus Höttges. Mehr als 140 Millionen Euro will die Telekom allein in diesem Jahr in die Systemtechnik und Vorbereitung der Standorte investieren. dpa

BDO steigert Umsatz

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO hat den Umsatz im Geschäftsjahr 2001/2002 (30. September) um 0,2 Milliarden Dollar auf 2,4 Milliarden Dollar gesteigert. Die deutsche BDO-Gruppe rechnet nach eigenen Angaben für 2002 mit einer Umsatzsteigerung um etwa zwölf Prozent auf 188 Millionen Euro. Auch für 2003 erwartet BDO Deutschland stabiles Umsatzwachstum. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar