Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

PARKETTGEFLÜSTER

Anleger sind ziemlich einfach gestrickt. Je größer die Kriegsgefahr, desto teurer wird Gold – seit Jahrhunderten. Kaum rasseln die USA wieder mit dem Säbel und ein Angriff auf den Irak wird wahrscheinlicher, steigt der Preis. In London liegt die Notierung für eine Feinunze Gold auf dem höchsten Stand seit fünf Jahren – 337 Dollar. Begründung von Händlern: Anleger hätten keine Alternative. Stimmt, an der Börse wird ja nur Gold gehandelt – seit Jahrhunderten. Aktien? Was sind gleich nochmal Aktien? hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben