Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

VW investiert in Sachsen

Der Volkswagenkonzern will bis zum Jahr 2007 eine weitere Milliarde Euro in die sächsischen Werke in ZwickauMosel und Chemnitz investieren. Das kündigte VW-Vorstand Folker Weißgerber am Donnerstag anlässlich der Fertigstellung des einmillionsten in Sachsen gebauten „Passat“ in Zwickau an. Am Standort Zwickau wird der „Passat“ seit 1996 montiert. dpa

BMW bleibt vorsichtig

Nach einem Rekordumsatz 2002 blickt BMW nur verhalten optimistisch auf das neue Jahr. „Insgesamt geht die BMW Group von einer erfolgreichen Geschäftsentwicklung aus“, teilte der Konzern mit. Allerdings sei erst in der zweiten Jahreshälfte mit einer dynamischeren Entwicklung zu rechnen. Zudem bleibe die weltpolitische Lage unkalkulierbar. BMW hofft auf eine Sonderkonjunktur und will 2003 so viele Produkte auf den Markt bringen wie nie zuvor. dpa

Zahlungsaufschub für EM.TV

Der Medienkonzern EM.TV hat von den Banken einen weiteren Zahlungsaufschub bekommen. Eine Ende Januar fällige Kredit-Resttilgung von 25 Millionen Euro sei von den Konsortialbanken um drei Monate verlängert worden, teilte die EM.TV & Merchandising AG am Donnerstag mit. In dieser Zeit will EM.TV den angekündigten Verkauf der Jim Henson Company („Muppetshow“) über die Bühne bringen. dpa

Boeing versechsfacht Gewinn

Der Gewinn des weltgrößten Flugzeugbauers Boeing hat sich nach Sonderkosten und Wertberichtigungen im vierten Quartal 2002 nahezu versechsfacht. 2003 werde der Gewinn aber die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen, weil die Auslieferungen rückläufig seien, teilte Boeing mit. Der Nettogewinn stieg auf 590 Millionen Dollar gegenüber 100 Millionen Dollar im vierten Quartal 2001. Der Umsatz fiel auf 13,7 (15,7) Milliarden Dollar.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben