Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

Die Übernahmeschlacht

Im November 1999 startet Vodafone die Übernahmeschlacht um Mannesmann. Am Ende kaufen die Briten den deutschen Konkurrenten für 180 Milliarden Euro.

Am 4. Februar 2000 stimmt MannesmannChef Klaus Esser der Übernahme zu. Zeitgleich beschließt die Aufsichtsratsspitze mit Josef Ackermann und Klaus Zwickel millionenschwere Prämienzahlungen an Esser und sein Führungsteam.

Am 7. März 2000 erstatten Rechtsanwälte Anzeige wegen Untreue.

Am 20. August 2001 weitet die Staatsanwaltschaft ihre im März gestarteten Ermittlungen gegen Esser auf die Aufsichtsräte Zwickel und Ackermann aus. Zwickel bestreitet, beteiligt gewesen zu sein.

Am 28. August 2001 räumt Zwickel ein, von den Prämien gewusst, sich aber der Stimme enthalten zu haben.

Am 17. Februar 2003 erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen sechs Manager und Aufsichtsräte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben