Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Bürgschaft für Babcock

Der insolvente MaschinenbauKonzern Babcock erhält für seinen Service-Bereich Bürgschaften von Land und Bund. Ein Unternehmenssprecher bestätigte auf Anfrage, dass der Bürgschaftsausschuss bereits in der vergangenen Woche positiv über die Bürgschaften entschieden hat. Die Höhe der Bürgschaft soll angeblich 100 bis 150 Mill. Euro betragen. HB

Mobilcom-Defizit noch höher

Mobilcom-Chef Thorsten Grenz erwartet, dass der Mobilfunkanbieter im laufenden Jahr wieder in die Gewinnzone zurückkehren wird. „Alle existenzbedrohenden Risiken sind aus der Bilanz beseitigt“, sagte Grenz. Für 2002 werde der Verlust jedoch mit etwas mehr als 3,2 Milliarden Euro höher ausfallen als zunächst erwartet. Um den Neuanfang des Unternehmens sichtbar zu machen, wird Mobilcom künftig mit einem neuen Logo auftreten. vis

T-Online verringert Verlust

Die Telekom-Tochter hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz um 39 Prozent auf 1,59 Milliarden Euro gesteigert. Das Nettoergebnis verbesserte sich von minus 796,8 Millionen Euro auf minus 459,3 Millionen Euro, teilte T-Online-Chef Thomas Holtrop auf der Cebit mit. vis

Wella erhöht Dividende

Die Darmstädter Kosmetikfirma Wella will ihre Dividende erneut erhöhen. Der Aufsichtsrat, der am Donnerstag zusammenkam, will der Hauptversammlung vorschlagen, die Ausschüttung für Stammaktien auf 55 Cent (bisher 49 Cent) und für Vorzugsaktien auf 57 Cent (51 Cent) zu erhöhen. Zu den Spekulationen einer Übernahme wollte sich der Aufsichtsrat aber nicht äußern. dpa/HB

Bertelsmann will zukaufen

Random House, die US-Buchsparte von Bertelsmann, hat in einer ersten Gebotsrunde für den Kauf der Buchsparte des US- Medienkonzerns AOL Time Warner mit geboten. Das berichtete die „New York Times“. AOL Time Warner erhofft sich aus dem Verkauf der Buchsparte einen Erlös von 400 Millionen Dollar (363 Millionen Euro). dpa

Otto steigert Gewinn

Die Versandhandelsgruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende: 28. Februar) weniger verkauft, aber den Gewinn gesteigert. Dem Konzern sei es gelungen, das Vorjahresergebnis vor Steuern in Höhe von 275 Millionen Euro „deutlich zu übertreffen“, sagte Vorstandschef Michael Otto. Den Umsatz bezifferte Otto nach vorläufigen Zahlen mit 21,8 Milliarden Euro, im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um 5,3 Prozent. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben