Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

PERSONALIE

Wolfgang Kartte , der langjährige Präsident des Bundeskartellamtes, ist am vergangenen Freitag im Alter von 75 Jahren an Herzversagen gestorben. Engagiert und mit einer gehörigen Portion Witz verteidigte Kartte die Grundsätze der freien Marktwirtschaft und des Wettbewerbs. Dabei machte sich der gebürtige Berliner nicht nur Freunde. Bis zum Schluss blieb Kartte bei seinem Nein bei der umstrittenen Fusion von DaimlerBenz und Messerschmidt-Bölkow-Blohm. Anfang der neunziger Jahre stoppte er den Versuch der westdeutschen Stromkonzerne, die gesamte Energieversorgung Ostdeutschlands von der Produktion bis zur Steckdose unter sich aufzuteilen. Mit 16 Jahren Amtszeit prägte Kartte wie kein anderer die früher in Berlin ansässige Wettbewerbsbehörde. Er kämpfte erfolgreich gegen jeden Versuch staatlicher Einflussnahme und für eine starke europäische Kartellordnung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar