Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Meyer Werft entlässt 800 Leute

Die Papenburger Meyer Werft will jeden dritten ihrer Mitarbeiter wegen fehlender Aufträge entlassen. Die Belegschaft von heute rund 2600 Beschäftigten müsse um 800 Leute verringert werden, teilte das für seine Luxusschiffe bekannte Unternehmen am Montag mit. Schuld daran sei auch der Preisdruck in der Branche. dpa

Deag bekommt weiter Kredit

Der Konzert und Tourneeveranstalter Deag hat nach eigenen Angaben die weitere Finanzierung gesichert. Die Banken hätten die Verlängerung sämtlicher Kreditlinien bis zum 31. März 2004 bestätigt, teilte die Deag Deutsche Entertainment AG am Montag in Berlin mit. Der Vorstand plane innerhalb der Laufzeit, unter anderem mit Erlösen aus der Veräußerung von Immobilien die Fremdverschuldung nahezu zu halbieren. dpa

Wedeco reduziert Umsatzziel

Der Hersteller von Wasser-Desinfektionsanlagen Wedeco will 2003 weniger als bisher geplant wachsen. Für das laufende Jahr habe man sich ein Umsatzplus auf 170 Millionen Euro vorgenommen, heißt es im Geschäftsbericht vom Montag. Der Konzernüberschuss soll auf 10,5 Millionen Euro steigen. Ursprünglich hatte Wedeco Umsätze von 175 Millionen Euro angepeilt. rtr

Tomorrow Focus senkt Verlust

Der Internet-Konzern Tomorrow Focus hat 2002 durch Sparmaßnahmen seine Verluste fast um die Hälfte reduziert. Der Fehlbetrag vor Steuern und Zinsen sei von 54,3 Millionen Euro auf 28,1 Millionen Euro geschrumpft, teilte das Unternehmen mit. 2003 will das Unternehmen im Kerngeschäft wieder Gewinne machen. dpa

Stihl verkauft mehr Sägen

Der Motorsägenhersteller Stihl konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr um vier Prozent auf 1,53 Milliarden Euro im Vergleich zu 2001 steigern. Das Ergebnis sei etwa konstant geblieben. Details nannte das Unternehmen nicht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben