Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Porsche klagt gegen Börse

Der Streit des Stuttgarter Sportwagenbauers Porsche mit der Frankfurter Börse eskaliert. Porsche klagt vor dem Verwaltungsgericht in Fankfurt (Main) gegen die Frankfurter Wertpapierbörse, um die Aufnahme in den Prime Standard zu erreichen. Dieser Teilbereich des Amtlichen Marktes ist Porsche bislang verwehrt, weil die Stuttgarter aus grundsätzlichen Erwägungen keine Quartalsberichte vorlegen. Die Deutsche Börse AG gibt der Klage von Porsche auf Aufnahme in die Börsenoberliga Prime Standard allerdings wenig Chancen. Die Börsenordnung, die die Zulassung zum Prime Standard regelt, basiere auf dem Börsengesetz. dpa

TMobile verbündet sich

Die drei europäischen Mobilfunkanbieter T-Mobile, Telefónica Moviles und TIM (Telecom Italia Mobile) haben eine Allianz mit dem Ziel gegründet, ihren weltweit zusammen 162 Millionen Kunden künftig einheitliche Produkte und Dienste in allen Ländern, in denen die drei Betreiber aktiv sind, anbieten zu können. So wollen die Anbieter ihre Wettbewerbsfähigkeit bei grenzüberschreitenden Geschäften stärken. Größter Konkurrent ist die britische Vodafone mit weltweit allein 113 Millionen Kunden. Zunächst wollen die Partner neue, gemeinsame Angebote in den Bereichen Sprache, Datenübertragung und mobiles Internet machen. Die Allianz werde für andere Mobilfunkunternehmen offen sein, teilte T-Mobile mit. vis

Carlyle will Fiat-Avio kaufen

Der in der Krise steckende italienische Autokonzern Fiat stößt jetzt auch seine Flugzeugbau-Tochter Fiat-Avio ab. Die US-Investorengruppe Carlyle habe ihre Kaufabsicht bekundet, teilte Fiat am Montag mit. Der Unternehmenswert sei mit 1,6 Milliarden Euro festgelegt worden, hieß es. In den kommenden fünf Wochen würde das Unternehmen eingehend geprüft.    2002 setzte Fiat-Avio mit rund 5000 Beschäftigten 1,5 Milliarden Euro um und erzielte einen operativen Gewinn von 210 Millionen Euro. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben