Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

IWKA startet schwungvoll

Der Maschinenbaukonzern IWKA konnte im ersten Quartal 2003 seine Auftragseingänge um 4,8 Prozent auf 668,2 Millionen Euro steigern. Im Gesamtjahr 2002 wuchsen Auftragseingang und Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 3,6 beziehungsweise ein Prozent auf 2,36 Milliarden beziehungsweise 2,31 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis (Ebit) konnte um 6,5 Prozent auf 73,4 Millionen Euro zulegen. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 0,66 Euro je Aktie erhalten. dpa

Babcock Borsig schreibt rot

Der im Insolvenzverfahren stehende Maschinenbauer Babcock Borsig AG hat im Rumpfgeschäftsjahr 2001/2002 (31. August) einen Bilanzverlust von rund drei Milliarden Euro erlitten. Die Hälfte des Verlustes gehe auf Beteiligungsabwertungen bei Tochtergesellschaften zurück, teilte Babcock mit.dpa

Weg für Pfizer frei

Der Weg für die Fusion der Pharmaunternehmen Pfizer und Pharmacia ist endgültig frei. Nach der EU Kommission billigten am Montag auch die USWettbewerbsbehörden den Zusammenschluss, mit dem der Viagra- Produzent Pfizer seine Stellung als weltgrößter Medikamentenhersteller ausbaut. AFP

Hannover Rück mit Gewinn

Der Versicherungskonzern Hannover Rück erwartet in diesem Jahr nur noch eine leichte Gewinnsteigerung auf 280 bis 310 Millionen Euro. 2002 hatte der fünftgrößte Rückversicherer der Welt einen Gewinn von 267,2 Millionen erzielt. Nach Angaben von Vorstandschef Wilhelm Zeller musste das Unternehmen in seiner Bilanz 2002 Kapitalanlagen im Wert von 207 Millionen Euro abschreiben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben