Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Airline vor dem Bankrott

Das Sparpaket zur Rettung der weltgrößten Fluggesellschaft American Airlines (AA) droht zu scheitern. Nach den Flugbegleitern zog auch die Transportgewerkschaft ihre Einwilligung zu Gehaltskürzungen aus Verärgerung über Sonderregelungen für das Management zurück. Sollten die Gehaltseinsparungen im Volumen von rund 1,8 Milliarden Dollar jährlich nicht umgesetzt werden, steht die Fluggesellschaft nach eigenen Angaben vor dem Bankrott. Die Gewerkschaft kündigte eine neue Abstimmung an. AP

Triebwerke aus Kanada?

Bei dem 18 Milliarden Euro teuren Projekt zum Bau des europäischen AirbusMilitärflugzeugs A400M bahnt sich nach Informationen des Handelsblatts eine Überraschung an. Das Flugzeug soll mit Triebwerken des kanadischen Herstellers Pratt & Whitney ausgestattet werden und erhalte dafür den Zuschlag für einen Auftrag im Wert von 4,2 Milliarden Euro, hieß es in Verhandlungskreisen. Das Angebot der Kanadier liege um mehr als eine Milliarde Euro unter der Offerte eines europäischen Konsortiums. HB

UPS steigert Gewinn

Der US-Expressdienst United Parcel Service (UPS) hat seinen Gewinn in den ersten drei Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahresquartal um fast ein Viertel gesteigert. Der Nettogewinn stieg um 24,4 Prozent auf 611 Millionen Dollar, der Umsatz kletterte um knapp sechs Prozent auf 8,02 Milliarden Dollar. AFP

Pfizer legt deutlich zu

Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer hat im ersten Quartal seinen Gewinn je Aktie von 39 auf 45 Cent gesteigert. Der Umsatz stieg um zehn Prozent auf 8,52 Milliarden Dollar. Nach Aussage von Vizepräsidentin Karen Katen wiesen die Hauptumsatzträger bei den Medikamenten wie Lipitor (Cholesterin), Neurontin (Epilepsie), Viagra (Potenz), oder Zithromax (Antibiotikum) alle zweistellige Wachstumsraten auf. dpa

Essanelle halbiert Verlust

Deutschlands erster börsennotierter Friseur Essanelle hat seinen Verlust mehr als halbiert. Im Jahr 2002 belief sich der Konzern-Jahresfehlbetrag auf 2,9 Millionen Euro, teilte die Essanelle Hair Group AG mit. 2001 betrug der Verlust 6,8 Millionen Euro. Im vierten Quartal 2002 seien schwarze Zahlen geschrieben worden. Der Umsatz stieg 2002 leicht auf 118,5 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl sank um gut 600 auf 4066. dpa

Adidas drängt in den Radsport

Der Sportartikelhersteller Adidas will mit seiner Marke Mavic Marktanteile im Radsport gewinnen. Dazu sei die Mavic-Adidas Cycling mit Sitz im französischen Annecy gegründet worden, teilte der Konzern mit. Mavic entwickelt Fahrradkomponenten wie zum Beispiel Felgen und erzielte im Jahr 2002 einen Umsatz von 75 Millionen Euro. Adidas-Cycling produziert Fahrradschuhe und -textilien, trägt zum Adidas-Gesamtumsatz bisher jedoch nur einen geringen Anteil bei. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben