Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Lion schreibt tiefrote Zahlen

Das BioinformatikUnternehmen Lion Bioscience hat im vergangenen Geschäftsjahr wegen hoher Wertberichtigungen und Kosten für Restrukturierungen seinen Verlust deutlich ausgeweitet. Der Verlust nach Steuern im Konzern stieg auf 152,5 (Vorjahr: minus 54,7) Millionen Euro. Für das gesamte Geschäftsjahr bis Ende März 2004 kündigte das Unternehmen erneut einen Nettoverlust in Höhe von etwa 20 Millionen Euro an. rtr

Hornbach wächst zweistellig

Der Baumarkt-Konzern Hornbach setzt seinen Expansionskurs mit einem zweistelligen Umsatz- und Gewinnwachstum fort. Nach Unternehmensangaben stieg der Umsatz der Holding in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2003/04 um 25 Prozent auf 572,3 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) kletterte sogar um 35,5 Prozent auf 43,9 Millionen Euro. Im laufenden Jahr strebt Hornbach einen Umsatz von über zwei Milliarden Euro an.AP

Fraport legt zu

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat im ersten Quartal 2003 trotz der allgemeinen Luftfahrtkrise das Betriebsergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,6 Prozent auf fast 111 Millionen Euro gesteigert. Vor allem die Erhöhung der von den Fluglinien zu zahlenden Entgelte sowie die zunehmende Nachfrage nach Sicherheitsdienstleistungen belebten das Geschäft. Dieses Ergebnis will Fraport auch im Gesamtjahr 2003 wieder erreichen. rtr

Opel: Gewinnziel in Gefahr

Die Flaute auf dem Automarkt gefährdet das Ziel von Opel, bis zum Jahresende wieder Gewinne zu machen. „Dieses Ziel zu erreichen wird extrem schwierig“, sagte Opel-Sprecher Rüdiger Assion. Opel-Chef Carl-Peter Forster prüft dem Vernehmen nach weitere Einsparungen. Einen weiteren Personalabbau soll es aber nicht geben. ro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben