Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Ermittlungen gegen CocaCola

Der amerikanische Getränkehersteller Coca-Cola ist wegen möglicher Bilanzfälschungen ins Visier der Justiz geraten. Wie der Konzern am Freitag mitteilte, wurden offizielle Ermittlungen eröffnet. Ein Ex-Manager habe Coca-Cola vorgeworfen, die Ergebnisse des Gastronomievertriebs künstlich aufgebläht zu haben. Dazu seien die Ausgaben für Marketing unsauber aufgeführt und Verluste kaschiert worden.AFP

Karstadt-Quelle stagniert

Längere Ladenöffnungszeiten haben die Geschäfte der Handelskonzerne Metro und Karstadt-Quelle belebt. Karstadt habe an den ersten langen Samstagen starke Steigerungsraten verzeichnet, sagte Konzernchef Wolfgang Urbaner. Der Umsatz des Karstadt- Quelle-Konzerns werde im ersten Halbjahr aber dennoch nur stagnieren. rtr

Einbußen bei General Electric

Der amerikanische Mischkonzern General Electric hat im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang um 14 Prozent verzeichnet. Das Ergebnis lag im Rahmen der Erwartungen von Analysten. Trotzdem gab die GE-Aktie am Freitag im vorbörslichen Handel nach, weil Anleger Händlern zufolge mit besseren Zahlen gerechnet hatten. rtr

Netto verkauft Plastik-Bier

Der Discounter Netto verkauft Bier ab sofort in Plastikflaschen. Nach Unternehmensangaben läuft in 200 Märkten in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt die gestaffelte Einführung der PET-Flaschen für Pilsner, Export und Alsterwasser. Nur noch Restbestände von Dosenbier werden noch verkauft. dpa

Enron entschädigt Gläubiger

Die Gläubiger des insolventen US-Energiehändlers und Energiekonzerns Enron werden sich mit einer Rückzahlung von nur 14,4 Cent und 18,3 Cent je Dollar Forderung begnügen müssen. Dies hat das „Wall Street Journal“ berichtet. Dies sei erheblich weniger als die durchschnittlichen Rückzahlungen in US-Insolvenzverfahren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben