Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Thomas Cook streicht 1200 Jobs

Europas zweitgrößter Touristikkonzern Thomas Cook rechnet in Deutschland in den kommenden Jahren mit mehr Stellenabbau als bisher geplant. Es könnten binnen dreier Jahre bis zu 1200 Stellen zur Disposition stehen, sagte ein CookSprecher am Dienstag. Das seien doppelt so viele wie zunächst geplant. In welchem Umfang es dabei zu Entlassungen kommen werde, sei noch offen. dpa

Sony Ericsson mit Verlust

Der Handyhersteller Sony Ericsson schafft 2003 nicht den geplanten Sprung in die Gewinnzone. Im zweiten Quartal stieg der Vorsteuer-Verlust im Jahresvergleich von 98 auf 102 Millionen Euro. Der Fehlbetrag erhöhte sich von 83 auf 88 Millionen Euro. Mit 1,125 Milliarden Euro stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent. dpa

Südzucker mit Umsatzverlust

Der Lebensmittelkonzern Südzucker legte von März bis Mai beim operativen Ergebnis um 0,3 Prozent auf 114 Millionen Euro zu. Der Umsatz sank um 2,9 Prozent auf 1,124 Milliarden Euro. Das Nachsteuerergebnis verringerte sich von 69,6 Millionen auf 55,7 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr rechnet Südzucker damit, dass das operative Ergebnis von 520 Millionen Euro aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr nicht erreicht wird. dpa

VW setzt auf China

Volkswagen will in den nächsten fünf Jahren sechs Milliarden Euro in China investieren und seine Produktionskapazität auf 1,6 Millionen Autos verdoppeln. Der Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder kündigte den Bau von zwei neuen Werken in China an. Auf dem chinesischen Automarkt ist VW bereits Marktführer. Der Umsatz legte dort im ersten Halbjahr um 52 Prozent zu. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben