Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Unwetter belasten Gothaer

Der Versicherungskonzern Gothaer hat 2002 ein Minus von 198 Millionen Euro verbucht. Im Vorjahr machte die Gothaer noch einen Gewinn von 5,7 Millionen Euro. Zwar seien die Beitragseinnahmen um 100 Millionen Euro auf mehr als vier Milliarden Euro gestiegen, doch sei das Konzernergebnis durch die schwachen Kapitalmärkten sowie Naturkatastrophen belastet worden. dpa

Neukirchen berät EnBW

Die Energie BadenWürttemberg hat den früheren Vorstandschef von MG Technologies, Kajo Neukirchen, als Sanierer angeheuert. Neukirchen wird EnBW-Chef Utz Claassen ab sofort beratend zur Seite stehen. Nach Angaben von EnBW werde er als externer Partner das konzerneigene Sanierungsteam verstärken. Bis 2006 sollen die Kosten um eine Milliarde Euro gesenkt werden. AP

Euro-Tunnel weniger attraktiv

Die Eurotunnel-Gesellschaft hat im ersten Halbjahr 2003 weniger Verlust gemacht als im Vorjahr. Das Minus schrumpfte dank Sondererträgen auf 22 Millionen Euro (Vorjahr: 138 Millionen). Der Umsatz sank um sieben Prozent auf 393 Millionen Euro. Insgesamt nutzten im ersten Halbjahr fast 2,85 Millionen Menschen den Tunnel. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 3,21 Millionen . AP

Deutsche Bank steigt aus

Die Deutsche Bank steigt schrittweise bei Fiat aus. Nach Angaben aus Finanzkreisen wird die Bank sich nicht an der noch bis zum Monatsende laufenden Kapitalerhöhung des Autokonzerns beteiligen. Um ihre derzeitige Quote von 2,8 Prozent des Kapitals beizubehalten, hätte die Bank rund 52 Millionen Euro investieren müssen. Ohne diese Investition sinkt der Anteil auf 1,7 Prozent. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben